DVS-Jahrestagung der Sektion Sportsoziologie in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Sportökonomie e.V.

„Netzwerke und Vernetzung im Sport – Zugänge, Risiken, Potentiale“

Universität Paderborn

Department Sport & Gesundheit

06. bis 08. Mai 2020
 

Thema der Tagung

Ob Unternehmensnetzwerke, Nachbarschaftsnetzwerke, Policy-Netzwerke, Innovationsnetzwerke, Technologietransfernetzwerke oder gar Terrorismusnetzwerke – die Erscheinungsformen von sozialen Netzwerken sind äußerst vielfältig und zweifellos ein Kernelement der Gesellschaft. Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung wird die Netzwerkbildung gegenwärtig um die Komponente der technischen Vernetzung (in) der Gesellschaft bereichert. Dies beinhaltet das digitale Sammeln, Speichern, Finden, Austauschen sowie Aus- und Verwerten von Daten in einem bislang ungekannten Ausmaß und hat enorme Auswirkungen auf nahezu jeden gesellschaftlichen Bereich. Algorithmen und Künstliche Intelligenz bestimmen den weltweiten Börsenhandel, Verkehrsströme werden durch GPS und Navigationssysteme gesteuert und neue Informations- und Kommunikationsmedien lassen zunehmend neue Formen der Sozialität entstehen: Facebook, Instagram, Twitter, Whatsapp und Xing sind nicht nur technische Infrastrukturen, sondern begründen die Etablierung sozialer Netzwerke und virtueller Gemeinschaften. In diesem Sinne schafft Technik immer auch Gesellschaft.

Auch im Sport lassen sich zahlreiche Netzwerke und Vernetzungen in unterschiedlichen Bereichen beobachten; zum Beispiel als Machtnetzwerke in Vereinen und Verbänden, wenn Spitzensportler*innen und Clubs mit ihren Fans via Social Media kommunizieren oder in der digitalen Vernetzung von Sporttreibenden mittels Trainings-Apps. Doch welche Voraussetzungen müssen hierfür geschaffen werden, welche nachhaltigen Veränderungen stellen sich hierdurch ein und welche Folgen hat dies für die verschiedenen Akteure im Sport und den Sport selbst?

Vor dem Hintergrund solcher Fragen setzt sich die Tagung zum Ziel, Zugänge, Risiken und Potentiale von Netzwerken und Vernetzung im Sport vor dem Hintergrund sich verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen zu beschreiben und zu diskutieren. Die Tagung nimmt hierzu theoretische, empirische und forschungsmethodische Aspekte von Netzwerken und Vernetzungen im Kontext des Sports aus soziologischer und ökonomischer Perspektive in den Blick.
 



Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft
Nachwuchstagung der dvs-Sektionen Sportsoziologie, Sportökonomie, Sportphilosophie & Sportgeschichte
News

09. Februar 2020

Achtung: neuer CfP mit erweiterter Zeichenzahl von 2500 Zeichen für Beitragseinreichungen

Den neuen Call for Papers finden sie auf der Webseite oder auch als PDF-Datei zum Download.

Diese Webseite verwendet Session-Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.  
OK